Eröffnung der Ausstellung "GRENZen erLEBEN"

Mit einem virtuellen Grußwort von Landrat Matthias Dießl und einem Grußwort von Rainer Gegner, Erster Bürgermeister des Marktes Roßtal und Schirmherr der Veranstaltung, eröffnete AWO Bezirksverband Ober- und Mittelfranken-Vorständin Sonja Borzel heute in Roßtal die Ausstellung "GRENZen erLEBEN". 

Die Beuftragte des Bezirks Mittefranken für die Belange von Menschen mit Behindertung, Lydia Bauer-Hechler schloß sich in ihrem Großwort den Redner*innen an. In einem Vortrag erläuterte Perina Feicht, Fachbereichsleitung im AWO Bezirksverband für Behindertenhilfe & Psychiatrie, die Hintergründe der Ausstellung. 

Dem schloß sich eine Gesprächsrunde an, die AWO Quartiersmanagerin Julia Hartmann mit zwei Vertreterinnen von Pandora Selbsthilfe e.V., Frau Thaler und Frau Tröger, führte, die sich mit ihrem Verein für Menschen mit psychischen Belastungen und seelischen Problemen einsetzen und über ihre Arbeit berichteten.

"GRENZen erLEBEN" soll dabei helfen, die Situation psychisch erkrankter Menschen besser zu verstehen und Tabus, Berührungsängste und Vorurteile abzubauen. Vor allem macht die Ausstellung klar: Seelische Krankheiten können jeden treffen.

Begleitet wird die Ausstellung durch Fachvorträge, Workshops und spezielle Angebote für Schulklassen und Gruppen.

WO? 16.-28. Juli in der Tuspo-Halle Roßtal

Eine Terminbuchung ist erforderlich. Mehr Infos und das Rahmenprogramm gibt es unter www.ichunddieawo.de/grenzenerleben oder telefonisch unter 0170 4750484

Die Eröffnungsveranstaltung gibt es auf YouTube zu sehen.

Ansprechpartner
Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Jetzt geschlossen
Öffnungszeiten
Frau Sabine Murmann0911 4508 0

Kontaktformular